>Startseite

>Über uns

>Historie

>Vereinsgewässer

>Ihr Weg zu uns

>Unsere Flotte

>Ereignisse

>Termine

>Mitglied werden

>Liga Nord

>Impressum

>Erinnerungen

>Ausschreibungen

 

 



Ereignisse des Jahres 2017

30.09.2017, Abschippern vom SMC-Cuxhaven

Am Samstag, dem 30.09.2017 haben sich einige Vereinsmitglieder zum Saisonabschluss am Modellbecken an der Alten Liebe getroffen.

   
Das Wetter war sehr kühl und regnerisch, aber davon haben wir uns nicht beeindrucken lassen.
   
Eine erfolgreiche Saison 2017 für unseren Verein wurde beendet. Wir können an allen teilgenommenen Regatten auf beachtliche Erfolge zurück blicken.

   
Es war ein sehr gutes Jahr für unseren Verein und wir freuen uns schon auf die Saison 2018.
   
Im nächsten Jahr steht ein großes Jubiläum an, unser Verein feiert seinen 50. Geburtstag und dieses Fest wird gebührend gefeiert. Bleiben Sie neugierig, wir werden rechtzeitig darüber informieren.
   
Aber jetzt geht es erst einmal in den Bastelkeller, um die neue Saison für unsere Modellschiffe vorzubereiten.

Harald Fuchs



07.09.2017, Reise zu den Open Days bei Deans Marine in England
         

Am Donnerstag, den 07.09.2017 machten sich Peter Fink und Eberhard Türck vom SMC Cuxhaven auf die Reise nach England. Dort wollten wir an den Open Days der englischen Modellbaufirma Deans Marine teilnehmen.
   
In Rotterdam wurde unsere Reisegruppe durch Colin, Christoph, Peter, Holger und Anke verstärkt. Nach kurzer Begrüßung ging es Richtung Hook of Holland zur Fähre nach England. Das Auslaufmanöver war bei Dunkelheit ein ganz besonderes Erlebnis. Die vielen Lampen und Lichter im Container Hafen waren toll anzusehen.
   
Nach der Ankunft morgens in Harwitch fuhren wir dann weiter nach Peterborough, wo wir unsere Unterkunft bezogen und anschleißend zu Ron Dean weiterfuhren. Da konnten wir schon einmal einen kurzen Rundgang durch die heiligen Hallen von Deans Marine machen und erahnen, was die kommenden Tage bringen sollten.
    
Wir stellten unsere Modelle auf die bereitgestellten Tische und hatten auch genug Platz für unsere Vorführungen zur Resin Herstellung von Kleinteilen, Geschützen und Beibooten. Unsere Schiffsmodelle wurden dann auch schon ausgiebig auf dem Teich gefahren.

   
Am Samstag Morgen ging es wieder nach Farcet zu Deans Marine. Dort waren schon einige Stände von anderen Modellbaufirmen aufgestellt. Viele Tische mit Rümpfen und anderen Zubehörteilen waren zu sehen. Der Verkaufsshop von Deans Marine war in der neuen Halle untergebracht und hatte alles, was ein Modellbauerherz höher schlagen lässt. Neben Bausätzen wurden viele andere Sachen wie Kupplungen, Wellen, Schiffsschrauben, Holzleisten, Profilmaterial in Kunststoff und Metall sowie Motoren und vieles mehr angeboten.
   
Wir konnten uns alles in Ruhe ansehen, durften auch alles in den Produktionshallen betrachten und auch einmal in die Hände nehmen. Bücher, Pläne und andere Unterlagen waren ebenfalls an einem Stand zu haben. Es war einfach überwältigend, was dort alles gezeigt und angeboten wurde. So verging die Zeit sehr schnell.
   
Am Sonntag hatten wir noch einiges an Resin Teilen zu erstellen, die Vorführungen wurden gerne besucht und wir konnten gute Gespräche und neue Freundschaften schließen. Gegen Nachmittag ging es dann wieder zur Fähre nach Harwitch und am Montag über Rotterdam zurück nach Cuxhaven.

Für uns war das eine sehr schöne Reise mit sehr vielen guten Eindrücken von supernetten Modellbaufreunden.

Eberhard Türck


02.09.2017, Wettbewerb „Hildesheimer Rose“ und Liga Nord Finale 2017

Am 02. September machte sich die Cuxhavener Mannschaft – Harald Fuchs, Rüdiger Ströbl und Thore Schulz – auf den Weg nach Hildesheim zum Liga Nord Finale.
   
Begleitet und unterstützt wurden Sie von Ulrike und Jesper Schulz. Das Gewässer, der Hohnsensee, war wegen Blaualgen für den Badebetrieb leider gesperrt, so dass trotz des guten Wetters leider nur wenige Zuschauer zugegen waren.
   
Auch die Beteiligung war recht schmal, die Gudower Mannschaft fehlte ganz, Neumünster war mit zwei Startern vertreten. Es galt, einen sehr anspruchsvollen Kurs zu absolvieren, das gelang nicht allen Teilnehmern.
   
Die Tücke lag in den vier Querpassagen, da wurden viele Fehlerpunkte gesammelt.
   
Am Ende erreichten die Hildesheimer und die Cuxhavener jeweils einen ersten und einen zweiten Platz – damit stand Cuxhaven mit einem Wertungspunkt Vorsprung vor Hildesheim als Liga Nord Sieger 2017 fest. Neumünster belegt vor Gudow Platz drei.
   
Im Rahmen der Abschlussfeier durften wir ein erstklassiges Spanferkel mit leckeren Beilagen genießen, einfach perfekt und ein guter Grund, auch im Jahr 2018 wieder nach Hildesheim zu fahren.


1. Platz SMC Cuxhaven


2. Platz VHS Hildesheim


3. Platz dMS Neumünster


Thore Schulz




02.09.2017, Schaufahren beim Buttfest in Cuxhaven


Am Samstag, dem 02.09.2017 fand in Cuxhaven am Schleusenpriel das diesjährige Buttfest statt.
   
Der SMC Cuxhaven beteiligte sich wie auch in den Jahren zuvor an diesem schönen Fest in der Stadtmitte mit einem Schaufahren von Modellschiffen auf dem Schleusenpriel.

   
Zahlreiche Zuschauer konnten sich an einem Informationsstand über verschiedene Schiffsmodelle, Bauweisen und Vereinsleben im SMC Cuxhaven informieren.
   
Auch auf dem Gewässer wurden Schlepper, Tonnenleger, Polizeiboote, Seenotretter, Marinefahrzeuge, Behördenschiffe und Segelboote gezeigt.
   
Auch hier wurden viele Fragen von interessierten Zuschauern beantwortet. Das Wetter zeigte sich auch von seiner besten Seite und so ging ein sehr schöner Nachmittag beim Buttfest viel zu schnell vorbei.

 
Vielen Dank an alle Teilnehmer. Wir freuen uns schon auf das nächste Buttfest in 2018.

Eberhard Türck




26.08.2017, Modellbau Treffen im Hafenmuseum Schuppen 50 in Hamburg

Am Samstag, dem 26.08.2017 fand im Hafenmuseum Schuppen 50 in Hamburg das Sommerfest und das Modellbau Treffen 2017 statt.
   
Zu diesem Treffen fuhren aus Cuxhaven Wolfgang Niederhoff, Peter Fink, Ilka und Eberhard Türck nach Hamburg.
   
Viele Schiffs - Modellbauclubs und auch der Arbeitskreis Historischer Schiffbau konnten sich auf eigenen Ständen präsentieren und hatten tolle Stände aufgebaut.
   
Somit waren alle Arten von gut gebauten Schiffsmodellen zu sehen. Die Modellbauer zeigten Marineschiffe, Frachter, Schlepper, Hafenfahrzeuge, Seenotrettungsschiffe, Kreuzfahrer und auch Fischereifahrzeuge und Segelschiffe.
   
Einige der toll gebauten Modelle haben auch schon auf Wettbewerben und Meisterschaften vordere Platzierungen erreicht. Neben den Modellen konnte der interessierte Modellbauer auch Zubehörteile, Bücher und andere Modellbauteile wie Rümpfe, Aufbautenteile und Beschlagteile erstehen.
 
Eine gute Kombüse mit Kaffee und gutem Mittagessen rundete das Programm ab. Im Außenbereich des Hafenmuseums waren ein historischer Saugbagger und ein Kranponton zu sehen.
   
Auf beiden Schiffen waren die Dampfmaschinen unter Dampf und konnten besichtigt werden, ebenso wie das Frachtschiff „MS Bleichen“. Tauchervorführungen eines Helmtauchers wurden auch gezeigt.
   
Nach vielen tollen Eindrücken und guten Gesprächen fuhren wir dann am Nachmittag wieder zurück nach Cuxhaven.

Eberhard Türck




19.08.2017, SMC Vereinsmeisterschaft


Bei kühlen Temperaturen und regnerischen Wetter fand am Samstag, dem 19.08.2017, unsere Vereinsmeisterschaft statt.
   

   

   
Insgesamt 13 Teilnehmer/innen kämpften um den Meistertitel in den zwei Klassen: Damen und Herren.

Alle Vereinsmitglieder waren bester Stimmung und fuhren, wie immer, mit ihren Schiffen spannende Wettkämpfe aus.

Die Pokalränge wurden errungen von:

Damen:     Maren Ipsen, Ilka Türck

Herren:     Thore Schulz, Rüdiger Ströbel, Harald Fuchs

   

Harald Fuchs




23.07.2017, Freundschaftsregatta „Kaltehofe-Pokal“ SMBG BELUGA Hamburg

Die Schiffsmodellbau Gemeinschaft BELUGA e.V. aus Hamburg veranstaltete am 23.07.2017 bei sommerlichen Temperaturen aber recht böigen Wind ihre Freundschaftsregatta auf dem wunderschönen Gelände der „Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe“ am dortigen Museumsfilterbecken, direkt an der Norderelbe.
   
Im Fahrwasser wurde ein sehr anspruchsvoller Figurenkurs mit insgesamt 13 Toren ausgelegt. 3 Tore davon mussten in Rückwärtsfahrt absolviert werden.
   
Der Beweis dafür, nur drei Parkourfahrten wurden mit der vollen Punktezahl beendet.
    
Neben den reinen Fahrmodellen wurden auch Modellschiffe der Klasse F2A,B und F4B dem Publikum präsentiert.
   

   

   

   
Es war eine gut organisierte Veranstaltung bei besten Bedingungen, bis auf den Wind, und guter Stimmung aller Skipper.


Harald Fuchs




18.07.2017, Kurzfilmdreharbeiten in Cuxhaven

Dreharbeiten zu einem Film in Cuxhaven kommt nicht so häufig, anders als in Berlin oder Hamburg, vor.
 
Ein junges Filmteam dreht zurzeit den Film „Die rote Mütze“ hier in Cuxhaven.
Aufnahmen auf dem Feuerschiff „Elbe 1“ wurden bereits abgedreht.

 
Die Produktion hat an unseren Verein die Anfrage gestellt, ob wir für die Dreharbeiten am 18.07.2017 unterstützend für einige Filmszenen mit unseren Modellschiffen an unserem Vereinsgewässer an der „Alten Liebe“ in Cuxhaven mitwirken wollten.
 
Da der Drehtag auf einen Wochentag gefallen ist standen nur einige unserer Vereinsmitglieder mit ihren Modellschiffen zur Verfügung.
 
Es war spannend zu verfolgen wie aufwendig sich die Dreharbeiten im einzelnen dargestellt hatten und wie oft einige Szenen wiederholt werden mussten bis sie im „Kasten“ waren.
 
Allen Vereinsmitglieder hat die Teilnahme Spaß gemacht und haben dabei viele neue Eindrücke aufgenommen.

Harald Fuchs


16.07.2017, Holstenköste Pokalfahren in Neumünster


Am Sonntag, dem 16.07.2017 hatten die Modellshippers Neumünster zum traditionellen „Holstenköste Pokalfahren“ am Falderateich in Neumünster eingeladen.
   
Die Modellboote starteten in zwei Klassen. F4a1 (40 bis 85 cm) , F4a2 (über 85 cm) Länge.
   
Die Punkte der Fahrwertung wurden auch zum Ermitteln der Wertung für die Liga Nord herangezogen.
   
Das Wetter meinte es nicht so gut mit uns Skippern. Die Regatta fand bei regnerischen und trüben Wetter statt. Aber alle Teilnehmer gingen mit bester Laune an den Start und liesen sich durch das Wetter nicht beeindrucken.
    Der ausgelegte Figurenkurs wurde als modifiziertes Bojendreieck ausgelegt und hatte entsprechend seine Schwierigkeiten bei den Fahrprüfungen.
   
Die 23 teilgenommenen Freizeitkapitäne gaben sich alle Mühe möglichst fehlerfrei den Kurs zu befahren.    Es waren alle Arten von Schiffsmodellen am Start. Yachten, Seenotkreuzer, Schlepper, Fischkutter, Marineschiffe usw konnten auf den Tischen einem interessierten Publikum gezeigt werden.
   
Besonderer Dank an die vereinseigene Kombüse, die für beste Verpflegung der Teilnehmer gesorgt hatte.

Harald Fuchs



15.07.2015, Treffen des Arbeitskreises Historischer Schiffbau in Wischhafen


Am Samstag, dem 15.07.2017 fand in Wischhafen das diesjährige Treffen des Arbeitskreises Historischer Schiffbau statt.    Diese sehr schöne Veranstaltung wurde auf dem Kümo „Iris Jörg“ des Kehdinger Küstenschifffahrts Museum durchgeführt.    Aus ganz Deutschland kamen interessierte Schiffsmodellbauer, um im großen Laderaum des Küstenmotorschiffes ihre Schiffsmodelle zu präsentieren.
    Die eigenen Modelle wurden auf den bereitgestellten Tischen ausgestellt. Es gab ganz verschiedene Schiffsmodelle zu sehen. Neben sehr sauber gebauten Kartonmodellen im Maßstab 1:200 wurden auch Historische Schoner, Küstensegler, Fischereifahrzeuge, Rettungsschiffe und auch Marine Schiffe gezeigt.
   
Ein Modell eines Schiffes aus dem amerikanischen Bürgerkrieg wurde ebenfalls gezeigt, es befand sich im Bau.
    Interessante Informationen wurden bei vielen Fachgesprächen ausgetauscht, Original Bilder konnten erstanden werden, ebenso wie Kleinteile, Rümpfe und Pläne.
    Nach einem sehr guten Mittagessen hatten wir dann die Möglichkeit, das Kehdinger Schiffahrts Museum zu besichtigen. Hier wurde die Geschichte der Werften und vieler Schiffe an der Unterelbe sehr anschaulich dargestellt.
    Ganz tolle Schiffsmodelle befinden sich in dem Museum, wie auch eine sehr gut ausgestattete Bücherecke, wo man diese Bücher erweben konnte.
Nach dem Museumsbesuch konnten wir dann noch bei Kaffee und Kuchen weiter Klönen.
 
Ganz herzlich möchte ich mich noch für die hervorragende Organisation bei den Herrn Manfred Biedermann und Herrn von Bargen vom Kehdinger Küstenschifffahrtsmuseum bedanken. 


Eberhard Türck



25.06.2017, Schaufahren der IG Kaiserliche Marine in Uetersen


Am Sonntag, dem 25.06.2017 fand auf dem wunderschön gelegenen See im Rosarium in Uetersen das diesjährige Schaufahren der Interessengemeinschaft Kaiserliche Marine statt.
   
Thorsten Pfeiffer hatte in Zusammenarbeit mit der IG Schiffsmodellbau Elmshorn und dem SMC Uetersen zu diesem Treffen eingeladen.
   
Somit fuhren vom SMC Cuxhaven Wolfgang Niederhoff, Ilka und Eberhard Türck nach Uetersen, um die eigenen Modelle ausgiebig zu fahren.
   
Es waren dann bei recht durchwachsenen Wetter 15 Modellbauer mit ihren Schiffsmodellen am Gewässer, wo dann den ganzen Tag die Modelle auf dem See unterwegs waren.
   
Es wurden auch Flottenmanöver gefahren, was sehr Imposant ausgesehen hat. Von dem Schlachtkreuzer „Von der Tann“ über die großen Kreuzer „Gneisenau“ und „Scharnhorst“, der „Brandenburg“, des leichten Kreuzers „Pillau“ bis hin zu U – Booten, Schleppern und Frachtern waren alle Schiffstypen der Kaiserlichen Marine vorhanden.
   
Da alle Modell im Maßstab 1 : 100 gebaut waren, konnte ein sehr guter Größenvergleich vorgenommen werden.
Alle Teilnehmer hatten viel Freude an diesem Treffen, es konnten viele Erfahrungen gewonnen werden.
   
Der Tag ging viel zu schnell vorbei und zum Schluß des Berichtes möchte ich mich im Namen aller Teilnehmer bei der IG Elmshorn und dem SMC Uetersen und bei Thorsten Pfeiffer für die gute Organisation und Aufnahme bedanken.


Eberhard Türck



 

10.06.2017, eine Ära der DGzRS ging nach 32 Jahren zu Ende.

32 Jahre lang sorgte der Seenotrettungskreuzer „Hermann Helms“ für Sicherheit in der viel befahrenen Elbmündung. Nun wurde er verkauft und die Taufe des Nachfolgers wurde am 10.06.2017 in Cuxhaven, an seinem ständigen Einsatzort, gebührend gefeiert.


Auch der Neubau gehört zur 28 Meter-Klasse wie die „Helms“. An Bord sind modernste Kommunikations- und Navigationsmittel, Feuerlösch- und Fremdlenzeinrichtungen. Zwei zusammen fast 4.000 PS starke Motoren werden den Selbstaufrichter auf 24 Knoten beschleunigen.


Entsprechend der Tradition wurde von der DGzRS der endgültige Name vom Kreuzer erst zur Taufe bekannt gegeben.


Der Name vom Nachfolger der „Helms“ lautet „Anneliese Kramer“ und vom Tochterboot „Mathias“


Anneliese Kramer“ heißt der nach einer verstorbenen Großspenderin getaufte 10 Millionen teure Nachfolger der „Helms“


Harald Fuchs



10.06.2017, Treffen des Arbeitskreises Historischer Schiffbau in Hamburg, "Schuppen 50"


Am Samstag, dem 10.06.2017 fand im Hafenmuseum Schuppen 50 in Hamburg das diesjährige Treffen des Arbeitskreises Historischer Schiffbau statt.
   
Das Treffen fand in der historischen Lotsenstube im Hafenmuseum Schuppen 50 statt.
   
Eine ganz tolle Kulisse in der alten Lagerhalle, wo der historische Umschlag von Ladegut aller Art den interessierten Publikum gezeigt wird. Dazu gehört auch ein sehr interessanter Außenbereich mit Container Transportfahrzeugen, Geräten, Winden, Eisenbahnwaggons und nicht zuletzt auch richtigen Schiffen wie der Frachter „Bleichen“ und einigen Hafenfahrzeugen, Baggern und Schuten.

   
Herr Bohleyer vom Arbeitskreis Historischer Schiffbau hatte diese Veranstaltung ganz toll organisiert und eröffnete dann gegen Mittag das große Fachsimpeln und Klönen der ca. 25 Schiffsmodellbauer. Erfahrungen wurden ausgetauscht, Bücher und andere Modellbausachen wurden gezeigt, angeboten und wechselten die Besitzer.
   
Die gezeigten Modelle waren sehr sauber gebaut. Besonders beeindruckend war der Schlepper „Bugsier 7“ im Maßstab 1 : 100, sogar als Fahrmodell konzipiert.
   

   
Auch der Schwergutladebaum war ein ganz tolles Exponat mit allen seinen Details. Einige Modelle waren noch im Bau und wir konnten viele Tips und Info`s von den Erbauern erhalten.
   


Eberhard Türck



04.06.2017, Pfingstregatta des SMC Cuxhaven an der „Alten Liebe“



Am Sonntag, dem 04.06.2017 fand in Cuxhaven im Modellbecken an der „Alten Liebe“die traditionelle Pfingstregatta des Schiffsmodellbauclubs Cuxhaven statt.
   
Bei trockenem aber windigen Wetter waren zahlreiche Modelle in den Klassen F2 und F4 am Start.
   
Die Teilnehmer wurden rechtzeitig und zügig aufgerufen und konnten direkt ihre 2 Läufe absolvieren.
   
In einem großen Zelt fand die Baubewertung statt. Bei der guten Qualität der Modelle war die Arbeit der Baubewerter nicht ganz einfach. Im gleichen Zelt konnten alle Freizeitkapitäne ihre Modelle auf den bereit gestellten Tischen drapieren.
   
In dem zweiten Zelt konnten sich Teilnehmer, Besucher und interessierte Modellbauer bei sehr guter Verpflegung reichlich über Modellbauthemen unterhalten.
   
Besonders gefreut haben wir uns, dass auch eine Jugendklasse stattfinden konnte. Hier haben sich dann 4 Jugendliche wirklich viel Mühe bei ihren Kursfahrten gegeben und ansprechende Punktzahlen erreicht.
   
Bei dem recht schwierig zu fahrenden Kurs hatten nur wenige Teilnehmer eine fehlerfreie Kursfahrt erreicht. Die erreichten Punktezahlen wurden auch für die Liga Nord Wertung herangezogen.
   
An dieser Stelle möchten wir uns ganz besonders bei der tollen Kombüsen Crew und allen Helfern des SMC Cuxhaven für die engagierte Arbeit bedanken.


Harald Fuchs


14.05.2017, Deutsche Clubmeisterschaft 2016 in Heusenstamm


Am 14.05.2017 wurde die Deutsche Clubmeisterschaft vom Modellbauclub MSC Heusenstamm auf ihrem Fahrwasser, dem Schlossweiher, ausgetragen.
 
Die qualifizierten Vereine aus den einzelnen Landesverbänden kamen aus Cuxhaven, Hildesheim, Gelsenkirchen, Krefeld, Oberhausen, Schleiden, Witten, Heusenstamm, Büdingen, Frankfurt und Fulda.
 
Die Fahrer-Mannschaft aus unserem Verein waren Peter Fink, Rüdiger Ströbl und Harald Fuchs.
 
Schon am Vorabend trafen sich die Teilnehmer aller Mannschaften und ihren mitgereisten Fanclubs zum Meisterschaftsabend im „Mein Schloss Hotel“ in Heusenstamm zu einem Buffet.
 
Im Anschluss wurde die Startreihenfolge für den nächsten Tag ausgelost und der Kurs noch einmal erläutert. Der Abend klang dann bei guten Gesprächen und ein paar kühlen Getränken aus.
Die Vorbereitung, Betreuung und Ausrichtung der Veranstaltung wurde von den Mitgliedern des MSC Heusenstamm hervorragend organisiert.

 
Der ausgelegte Fahrkurs war eine rechte Herausforderung an alle Modellbootkapitäne und einer Meisterschaft würdig.
Die Modelle mussten möglichst fehlerfrei,
22 Bojentore davon 4 Tore rückwärts, durchfahren.
 
Und da nicht nur das Wetter gut mitgespielt hat, bis auf eine kurze Unterbrechung wegen einem heftigen Platzregens, sondern auch alle Teilnehmer mit guter Laune und viel Spaß an der Sache dabei waren, wurde der Wettbewerb nicht nur vom Sportsgeist geprägt, sondern auch von vielen intensiven Gesprächen rund um das Hobby Schiffsmodellbau.
 
Den Tag hatten wir dann gemeinsam mit einem Besuch in der „Schloss-Schenke“ zu Heusenstamm bei gutem Essen und Getränken ausklingen lassen.


 


Am Ende der spannenden Wettkämpfe standen die Sieger fest.

1. Platz MSC Heusenstamm

2. Platz WSC Witten

3. Platz SMC Oberhausen




                                        MSC Heusenstamm                                                                              WSC Witten
                                         SMC Oberhausen                                                                                 VHS Hildesheim
 
                                 1. Frankfurter SMC 1970                                                                           SMC Cuxhaven


Harald Fuchs



06.05.2017, Schaufahren der Marine Modellbauer in Cloppenburg


Am Samstag, dem 06.05.2017 hatte Lothar Wischmeyer zum Traditionellen Schaufahren der Marine Schiffsmodellbauer nach Cloppenburg eingeladen.
   
Bei gutem Wetter folgten ca. 50 Schiffsmodellbauer mit vielen Modellen von Marineschiffen aus allen Zeitepochen der Einladung.
   
Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland, aus Nürnberg, Passau, Dresden, Recklinghausen, Gelsenkirchen, Helmstedt, Wilhelmshaven, Bremervörde, Hamburg, Buxtehude, Itzehoe und Cuxhaven.
   
Gegen 10:00 Uhr begann das Schaufahren, die vielen tollen Schiffsmodelle konnten auf den bereitgestellten Tischen ausgestellt werden. Die ersten Schiffsmodelle fuhren schon vor der Eröffnung bis weit in den Nachmittag.
   
Erfahrungen wurden ausgetauscht, unzählige Einzelteile und Zubehörteile wechselten die Besitzer.
   
So viele tolle gebaute Schiffsmodelle sieht man auf anderen Regatten leider gar nicht mehr.
   
Ganz vielen Dank möchte ich noch Lothar Wischmeyer und seiner ganzen Familie für die tolle Bewirtschaftung sagen.


Eberhard Türck


06.05.2017, wieder Wasser in unserem Modellbecken

Am Samstag, dem 06.05.2017 wurde von der Feuerwehr Cuxhaven im Rahmen einer Übung unser Modellbecken an der Alten Liebe wieder mit Wasser befüllt.

Harald Fuchs



22.04.2017, Beckenreinigung


In unserem Modellbecken wurde vollständig das Wasser aus der letzten Saison abgelassen um eine Grundreinigung durchzuführen.
   
Es hat sich über die kalte Jahreszeit viel Unrat im Wasser und auf dem Beckenboden angesammelt und abgelagert.
   
Die Reinigungscrew der anwesenden 14 Vereinsmitglieder hatten alle Hände voll zu tun damit alles wieder sauber wurde.
   
Für die neue Saison wollen wir, wie immer, ein sauberes Fahrwasser zur Verfügung haben.   
Besonders aber auch für die Freizeitkapitäne von befreundeten Vereinen die an unserer traditionellen „Pfingstregatta“ am 04.06.2017 teilnehmen.


Harald Fuchs



09.04.2017, Museumsfest Windstärke 10 in Cuxhaven

Am Sonntag, dem 09.04.2017 fand im Cuxhavener Museum Windstärke 10 ein Museumsfest statt.     Anlass für das Fest war die Übergabe eines Strandrettungsbootes der DGzRS durch private Käufer an das Museum.Das Strandrettungsboot „Swantje“ der 7,5 m Klasse wurde aus Klaipeda, Litauen bis nach Cuxhaven transportiert, dort auf der Mützelfeld Werft instandgesetzt und am 09.04.2017 an seinem Liegeplatz vor dem Haupteingang des Museums Windstärke 10 aufgestellt.
   
Der SMC Cuxhaven konnte sich mit einem Ausstellungsstand an dem Fest beteiligen, wobei auch ein Schwesterschiff der neu aufgestellten „Swantje“, ein Modell der „Ilka“ im Maßstab 1: 21,5 zu sehen war.
   
Neben weiteren Modellen von Einheiten der DGzRS konnten wir auch einige Cuxhavener Fischereifahrzeuge als Modelle ausstellen.
   
Hierbei waren besonders der Fischdampfer „Cuxhaven“ und der Krabbenkutter „NigeHörn“ als Vertreter von Fahrzeugen aus Cuxhaven hervorzuheben.
   
Viele interessierte Zuschauer fragten uns zu den ausgestellten Modellen und wir konnten sehr gute Gespräche führen.
   
Ein sehr schöner Tag im Museum Windstärke 10 in Cuxhaven verging viel zu schnell. Jetzt freuen wir uns auf die bevorstehende Fahrsaison mit vielen interessanten Veranstaltungen.

Eberhard Türck



25.03.2017, Treffen des Arbeitskreises Historischer Schiffbau in Achim


Am Samstag, dem 25.03.2017 fand in Achim bei Bremen das diesjährige Treffen des Arbeitskreises Historischer Schiffbau statt.
   
Aus Cuxhaven fuhren Peter Fink, Ilka und Eberhard Türck mit ihren Schiffsmodellen nach Achim.
Das Treffen fand in diesem Jahr zum ersten mal in der Gaststätte „Landhaus Wesermarsch“ in Achim Baden statt.
   
Hier konnte Herr Paulun die ca. 40 Modellbauer mit ihren Schiffsmodellen begrüßen. Er hatte das Treffen wieder hervorragend organisiert. Die Teilnehmer kamen aus ganz Niedersachen, Schleswig Holstein, Hamburg und Nordrhein Westfahlen und hatten zum Teil einen langen Anreiseweg.
   
Schon vor Eröffnung der Veranstaltung wurden die ausgestellten Schiffsmodelle besichtigt, das Fachsimpeln begann und die Fotoapparate wurden ausgiebig betätigt.
   
Bei den Schiffsmodellen waren alle Arten von Modellen vertreten.
   
Neben Fischereifahrzeugen aus Deutschland und England aus verschiedenen Epochen wurden auch Militärschiffe, Frachtschiffe und historische Schiffe gezeigt.
   
Auch konnten die verschiedenen Baumethoden gesehen und begutachtet werden, da einige Modelle in verschiedenen Baustufen zu sehen waren. Ebenfalls wurden Rümpfe und Kleinteile und deren Herstellungsmethoden von verschiedene Modellbauern vorgestellt.
   
Ein sehr interessanter Vortrag wurde zu dem Thema „Bremer Schlachteschiff“ von einem Experten gehalten. Dabei wurde über die Bergung von historischen Schiffsteilen aus der Weser berichtet, wonach dann auch ein Modell rekonstruiert wurde.

Eberhard Türck



04.03.2017, Besuch im Maschinen Museum Kiel


Am Samstag, dem 04.03.2017 besuchten Wolfgang Niederhoff, Peter Fink, Ilka und Eberhard Türck das Maschinen Museum in Kiel. Anlass des Besuches war die Übergabe von einigen Maschinenteilen an den Leiter des Museums, Herrn Horter. Die Exponate hatten wir im Januar aus Oberhausen bei dem Wettbewerb „Zamma“ von einem befreundeten Modellbauer mitgenommen.

Das Maschinen Museum zeigt die technische Entwicklung und die Funktionsweise von großen und kleinen technischen Maschinen.

   
Vom Modellflug Motor über Kesselanlagen, Werkzeugmaschinen, Lokomobilen und verschiedenen Fahrzeugen bis hin zu einem funktionieren U – Boot Diesel aus einem U – Boot Typ XXIII von 1944.
   
Alle Exponate werden fachgerecht aufgearbeitet und sind voll funktionsfähig.
   
Aus Anlass unseres Besuches wurde auch der U – Boot Diesel in Betrieb genommen, ein ganz tolles Erlebnis !
   
Und Schiffe haben wir natürlich auch gesehen, die Fregatte „Augsburg“ der Bundesmarine und die Fregatte „ El Moudamir“ aus Algerien. Und jede Menge Frachter bei der Einfahrt in den Nord-Ostsee-Kanal.

                                  

Eberhard Türck


14.01-15.01.2017 Ausstellung „Zamma“ ( Zeig mal ) in Oberhausen


Am 14. und 15.01.2017 fand in Oberhausen die Schiffsmodellausstellung „Zamma 2017“ statt.
  
Im Rahmen dieser Ausstellung wurde ein Leistungswettbewerb und eine Landesgruppenmeisterschaft für die Standmodellklassen C1 bis C8 der Landesgruppe West des nauticus durchgeführt. Veranstalter war der Schiffsmodellbauclub Oberhausen.

Aus Cuxhaven fuhren am Freitag, dem 13.01.2017 Peter Fink und Eberhard Türck nach Oberhausen, wo wir dann auch schon am Nachmittag unsere Modelle mit etwas Deko Material aufstellen konnten.

Viele Modellbauer waren schon zum Aufbau vor Ort und somit konnten schon viele gute Gespräche geführt werden.

Am Samstag wurde die Ausstellung durch Uwe Gaumer, den Vorsitzenden des SMC Oberhausen und Dieter Matysik, Präsident des nauticus eröffnet.

Eine große Anzahl von toll gebauten Schiffsmodellen war auf der Ausstellung zu sehen. Die einzelnen Modellbauvereine konnten sich auf eigens gestalteten Ständen optimal präsentieren.

Schiffsmodelle aller Typen und in verschiedenen Maßstäben waren vertreten, die Kartonmodellbauer bastelten beide Tage an Ihren Modellen, Dampfmaschinen wurden vorgeführt und die vielen Zuschauer konnten sich bei allen Teilnehmern Tipps und Tricks zum Modellbau erfragen.

Für das leibliche Wohl sorgten die Damen des SMC Oberhausen. Am Sonntag wurden die Wertungen zum Leitungswettbewerbes des SMC Oberhausen durchgeführt. Hierbei konnten 3 Nachwuchs Schiedsrichter unter Beobachtung und Beratung erfahrener Schiedsrichter sehr gut Erfahrungen sammeln. Die Wertung zur Landesmeisterschaft der Landesgruppe West erfolgte ebenfalls am Sonntag.

Freundschaften wurden gepflegt und neue Kontakte geknüpft. Die Siegerehrung beschloss diese sehr gelungene Veranstaltung. Wir sind dann am Montag wieder nach Cuxhaven gefahren und freuen uns schon auf die „Zamma 2018“ in Oberhausen.

Eberhard Türck